Erste Nischenseite – Unqualifizierte Bestellung bei Amazon?

Zunächst mal das "beliebte" Bild von Market Samurai
Zunächst mal das „beliebte“ Bild von Market Samurai

Ich fange mal an über meine erste Nische meine bisherige Erfahrung und einige Zahlen mitzuteilen. Angefangen habe ich damit am 10.04. Im Nachhinein muss ich leider zugeben, dass das keine so gute Nische war. Es gibt ein paar andere Seiten, die sich nicht nur mit diesem Produkt beschäftigen, dieses aber auch noch mit in ihrem Portfolio aufführen und auf der ersten Seite ranken. Das Hauptkeyword  ist der Produktname und hat ein durchschnittliches Suchvolumen von 1300 monatlich. Daraufhin habe ich auch versucht meine Seite zu optimieren. Es gibt auch eine zweite Bezeichnung für dieses Produkt und da zeigt der KeywordPlanner sogar 2600 Suchanfragen pro Monat, allerdings wird dieser Name auch für ein ähnliches, aber anderes Produkt auch noch manchmal verwendet. Deswegen habe ich mich für das kleinere Suchvolumen von 1300 fokusiert und die Seite daraufhin optimiert.

Ich benutze ein kostenloses Theme bei dieser Seite und die Testversion vom Affiliate ToolKit. Angefangen habe ich mit einer Startseite mit nur 66 Wörtern + einer Vergleichstabelle die auch nur 74 Wörter beinhaltete.  Mit dem Inhalt der Tabelle kam ich letztendlich auf magere 140 Wörter für die gesamte Startseite. Das Impressum zähle ich nicht dazu, aber die gibt es selbstverständlich auch. Zusätzlich gibt es 2 Produktbeschreibungen, die ich selbst geschrieben habe. Eine mit 223 Wörtern, die auf den zweiten „Produktnamen“ optimiert wurde und eine Beschreibung mit  199 Wörtern. Im Nachhinein war das echt unvernünftig, weil ich planlos gestartet bin und gemerkt habe, dass man gerade zu diesem Produkt überhaupt keine Zusatztexte verfassen kann.  Habe vergeblich nach Longtails gesucht oder überhaupt nach irgendwelchen anderen interessanten Themen in diesem Bereich, allerdings nichts gescheites gefunden.

Nach 2 weiteren Wochen habe ich ein Longtail gefunden, was nicht direkt mit dem Produkt zu tun hatte, aber schon damit verwandt war. Also habe ich einen kurzen Text dazu verfasst mit 181 Wörtern. Somit hatte meine Seite mit drei Unterseiten eine Gesamtzahl an Wörtern, die fast schon peinlich war. Ganze 743 Wörter hatte ich Ende April und erstaunlicherweise habe ich auch ein Zubehörprodukt zu meinem Hauptkeyword verkauft. Das Produkt war bei den „Bestsellern“ mit aufgeführt und wurde automatisch mit dem Affiliate-Toolkit angezeigt.

Trotz des schlechten Contents hatte ich immer wieder ein paar Besucher, weil ich nicht alles falsch gemacht habe. Ich habe in themenrelevanten Foren und Blogs meiner Meinung nach relativ gute Backlinks gesetzt und kriege dadurch heute noch ein paar Besucher weil die Leute auch so wie ich auf der ersten Seite bei Google in diesem Forum beispielsweise landen und durch meinen Link dort auf meine Seite geleitet werden.

textbroker_kostenDa ich auch eine Exact Match Domain zu dem Produkt gewählt habe konnte ich wahrscheinlich auch schneller ranken. Ich habe immer noch nicht eine Sitemap angelegt, werde das bald nachholen. Ich hab mich lieber um den Inhalt gekümmert. Nachdem ich für meine zweite Nischenseite ein paar Texte über textbroker geordert habe und wirklich gute Erfahrungen damit gemacht habe, ließ ich mir für die Startseite auch einen neuen Text schreiben. Zahlte ca. 25 € inkl. MwSt. dafür und bekam einen naja einen „ordentlichen“ Text. Das liegt glaube ich eher am Produkt bzw. Thema. Ich wusste ja selbst auch nicht, was ich dazu noch schreiben soll. Deswegen war ich hier dankbar, dass ich überhaupt mal was Ausführliches dazu hatte.

Diesen Text habe ich seit dem 17.05. auf meiner Startseite und habe auch sogar ein Produkt verkauft, allerdings habe ich merkwürdigerweise keine Provision dafür bekommen. Aufgrund der vielen Feiertage habe ich erstmal abgewartet, weil ich dachte, dass das Produkt einfach noch nicht abgeschickt wurde. Habe vor gestern Amazon angeschrieben und mir wurde mitgeteilt, dass dieser Verkauf gemäß den Teilnahmebedingungen nicht als „Qualifizierte Bestellung“ gilt. Habe natürlich nachgefragt, wie das überhaupt sein kann, weil es weder eine Testbestellung von mir noch von einem Bekannten war. Zumal ich meine Seite bisher wirklich noch niemandem weitergegeben habe. Als Antwort kam nur noch, dass sie aus Gründen der Wahrung der Geschäftsgeheimnisse keine Aussagen mehr zu diesem Prozess machen können. Ich bin echt etwas irritiert, aber mir bleibt nichts anderes übrig, als das so hinzunehmen.

Jetzt habe ich meine Seite mit zwei weiteren Unterseiten erweitert. Den Text habe ich selbst verfasst und auf der einen Seite habe ich sogar noch ein ähnliches Produkt kurz beschrieben und unten die „Bestseller“ dazu eingefügt. Die Seite soll für mich eher zum Lernen sein. Wäre nicht so schlimm, wenn es hier nicht klappen würde, weil ich kaum Geld ausgegeben habe. Nur meine Zeit. Das sehe ich aber in diesem Fall nicht als verschwendete Zeit, sondern eher als „learning by doing“.

Meine aktuellen Rankings

Keyword Suchvolumen Aktueller Platz bei Google
Hauptkeyword 1300 13
Hauptkeyword test 170 9
Anderer Produktname 2600 N/A
Anderer Produktname test 170 16

Heute habe ich mir die Backlinks von meinem direkten Konkurrenten angeschaut. Seine Seite existiert schon seit 6 Jahren und wie oben schon erwähnt, hat er noch viele andere Produkte noch in seinem Portfolio. Hab´ 2 seiner Backlinks auch gleich gesetzt heute und mir weitere notiert, die ich nach und nach noch setzen werde um mich nach oben zu pushen.

Einnahmen & Ausgaben

Einnahmen Ausgaben
April 2016 0,30 € *.de Domain für 12 Monate 11,97 €
textbroker 24,69 € 
+ 0,30 € – 36,66 €

Ein Gedanke zu „Erste Nischenseite – Unqualifizierte Bestellung bei Amazon?

  1. Nexx Antwort

    Viel zu wenig Suchanfragen such dir mal Produkte mit 20.000+ sonst lohnt sich der aufwand ja gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *